Warum arbeitet Ihre Webseite nicht für Sie?

Wir haben eine Checkliste gemacht, was getan werden sollte, um die häufigsten Probleme mit Ihrer Website zu lösen.

Allgemeine Checkliste für jede Webseite

Wir halten diese Checkliste anwendbar für jede Webseite, weil keine Webseite ohne eine bestimmte Anzahl qualifizierter Besucher nützlich sein kann.

Hinzufügen der Webseite zu Suchmaschinen

Sobald Sie eine neue Website erstellt haben, müssen Sie eine Anfrage an alle großen Suchmaschinen senden, um Ihre Webseite zu deren Suchergebnissen hinzuzufügen. Zum Beispiel können Sie diese hier bei Google hinzufügen

Für Suchmaschinen optimieren (SEO)

Suchmaschinen haben sehr komplexe Algorithmen um Webseiten zu bewerten und Sie müssen Ihre Webseite entsprechend optimieren, um auf der ersten Suchseite zu sein.

Wiki über SEO lesen

Einrichten und verwenden von Google Analytics

Mit Google Analytics können Sie mehr als Umsatz und Conversions messen. Es gibt auch Einblicke darüber, wie die Besucher Ihre Website finden und nutzen, und wie Besucher zurückkehren.

Machen Sie es mobil-freundlich

Ihre Website sollte einfach von mobilen Geräten benutzt werden.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer speziellen Seite.

Es bringt nicht genug Kunden.

Benutzen Sie Google AdWords

Google AdWords ist ein „must-use“-Tool für jedes erfolgreiche Online-Geschäft, wenn es darum geht, neue Kunden zu gewinnen.

Es ist wichtig zu anzumerken, dass AdWords nur dann effizient sein kann, wenn Sie mindestens wenige Stunden pro Woche bei der Analyse der Ergebnisse investieren und Ihre Kampagnen zusammen mit dem AdWords / SEO-Spezialisten anpassen.

Intuitives Design der Seite

Ihre Webseiten-Besucher sollten in der Lage sein, alle erforderlichen Informationen innerhalb einer Minute und 3 Klicks zu finden.

Platzieren Sie ``Call-to-Action-Trigger``

Besucher sollten auf Aktionen verwiesen werden, nachdem sie Informationen auf Ihrer Website gelesen haben.

Beschränken Sie sich nicht nur auf „Jetzt Kaufen“, „Reservieren“, „Auf den Wunschzettel“, „Rufen Sie uns an“

Seien Sie erfinderisch: „Benachrichtigen bei Rabatt“, „Ich habe es billiger gefunden“, „Zu lange Lieferzeit“, „Ich brauche es heute“ etc.

Verkaufsvolumen pro Bestellung ist zu niedrig

Einrichten von verwandten Produkten, Up-Sells und Cross-Sells-Sektionen

Wir empfehlen Ihnen, Zeit zu investieren und Verweise auf verwandte Produkte auf jeder Produktseite sowie in Bestätigungs-E-Mails hinzuzufügen, die Ihr Kunde bei der Bearbeitung einer Bestellung erhält.

Führen Sie einen 'Kauf mehr' Rabatt ein

Mit der Kaufbestätigung können Sie Ihrem Kunden vorschlagen, ein ähnliches Produkt mit Rabatt hinzuzufügen.

Sie können auch vorschlagen, die Auftragsmenge auf ein bestimmtes Volumen zu erhöhen, um einen Rabatt oder eine kostenlose Lieferung zu erhalten.

Implementieren Sie ``Add-More-Timer``

In einigen Fällen schlagen wir vor, Ihren Kunden mit der Auftragsbestätigung zu benachrichtigen, dass er / sie etwas mehr Zeit hat (z.B.: 30 Minuten), um weitere Artikel in die Bestellung aufzunehmen und sie alle zusammen zu liefern.

Zu wenige Besucher kommen zurück

Nutzen Sie Soziale Medien

Facebook, Instagram, Twitter, Google Plus sind relevante Wege, um mit Ihren Besuchern in Verbindung zu bleiben. Dies sind zudem gute Werkzeuge, um wichtige Webseiten-Updates und neue Informationen für Ihr Publikum bereitzustellen.

Normalerweise werden die Besucher lieber über soziale Netzwerke als über E-Mails informiert.

Verschiedene Nesletter-Abos

Ein Newsletter-Abonnement ist eine klassische Option, um mit dem eigenen Publikum verbunden zu bleiben. Es ist ein viel komplizierteres Werkzeug der Informationslieferung, weil ursprünglich E-Mails als personalisierte Informationsquelle im Vergleich zu Posts auf sozialen Netzwerken angesehen werden.

Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen, mehrere Abonnementoptionen für verschiedene Kategorien von Interessen mit optionaler Wahl der E-Mail-Häufigkeit zu haben.

Führen Sie eine Kommentar-Option ein

Die Fähigkeit, Kommentare zu hinterlassen und Diskussionen mit anderen Besuchern zu haben, ist eine der einfachsten und vom aktiven Publikum genutzte Option.

Gleichzeitig ist es eines der effizientesten Instrumente, um Ihr Publikum zu aktivieren und die Besucherzahlen zu erhöhen.

Viele Besucher, aber nur wenige Kunden / Verkäufe (Schlechte Konversion)

Verwenden Sie das Conversion-Tracking von Google Analytics

Mit Google Analytics können Sie die Conversion-Ziele für jede Online-Promo-Kampagne einrichten und den Erfolg jeder Einzelnen verfolgen. Zudem erhalten Sie über die Analyse Infos, welche Kampagne sich lohnt fortgesetzt zu werden und welche abgebrochen werden sollte.

Wöchentliche Überprüfung, Analyse und Aktualisierung der Google AdWords-Kampagnen

Google AdWords-Kampagnen können eine große Menge der benötigten Besucher / Kunden auf Ihre Webseite bringen, jedoch nur, wenn Keywords, Anzeigen und Zielgruppe wöchentlich mit der Teilnahme von Sales-Profi überprüft werden.

Je mehr Sie sich anpassen und mit AdWords experimentieren, desto mehr qualifiziertes Publikum erhält Ihre Website.

Führen Sie eine Umfrage mit Preis ein

Erstellen Sie ein Pop-up-Fenster, das erscheint, wenn Besucher die Maus aus Ihrer Webseite ziehen, mit dem Vorschlag an einer Umfrage teilzunehmen, indem man einen Preis gewinnen oder einen Rabatt erhalten kann.

Mit nur 3 Fragen kann man herausfinden, warum Besucher Ihre Website ohne Kauf verlassen.